Zuhause in der Fremde | Lebenswelten entdecken

2016

 

28 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren aus 12 verschiedenen Nationen nehmen an diesem Projekt teil. Mit der künstlerischen Methode der ästhetischen Forschung sollen Orte aufgesucht werden, an denen Sachverhalte erkundet werden können und berufstätige Personen als außerschulische Wissensvermittler zur Verfügung.

[zum Projekt]

 

Forschen und Entdecken | gemeinsam ziehen wir los

2015

 

Ein Kunstspaziergang durch Edewecht am Donnerstag, den 16. Juli 2015 Start: um 16.00 Uhr an der Astrid- Lindgren- Schule, Hauptstraße 42, 26188 Edewecht

[zum Projekt]

Orte in der Fremde | Vernetzungen

2015

 

26 Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren aus 14 verschiedenen Nationen erkunden die Wege von ihren Wohnorten im Ammerland zu ihrer Schule in Bad Zwischenahn, um gemeinsam bestehende Netzwerke zu entdecken und neue zu knüpfen.

[zum Projekt]

Zuhause in der Fremde | Wege finden

2014

 

20 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren aus verschiedenen Nationen entwerfen mit den Medien der bildenden Kunst Storyboards und Kartographien, die ihre Wege innerhalb der Stadt aufzeigen und die Besonderheiten der „Haltestellen“ dokumentieren.

[zum Projekt]

Zuhause in der Fremde | inszenierte Fotografie

2013

 

20 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren aus verschiedenen Nationen stellen mit den Medien der bildenden Kunst ihr Lebensgefühl in Deutschland/Oldenburg dar. Unterstützt werden sie dabei von Studierenden der Carl- von-Ossietzky- Universität.

[zum Projekt]

Zuhause in der Fremde | Biografien in Bildern

2013

 

25 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 16 Jahren aus 10 Nationen (Polen, Lettland, Litauen, Bulgarien, Rumänien, Tschechien, Russland, Syrien, Iran und Irak) stellen die Besonderheiten ihres kulturellen Hintergrundes in Form von 60 Einzelbildern dar.

[zum Projekt]

Im Urstromtal der Weser

2013

 

Kunstspaziergang am Freitag, den 8. Februar 2013 Start: um 15.00 Uhr an der Grundschule Drielake, Schulstraße 21, 26135 Oldenburg. Aus alten Metall- und Blechresten wurden außergewöhnliche Schaukeln kreiert. Die Tiere des Stadtwaldes zeigen sich und erzählen aus ihrem Leben...

[zum Projekt]

Von Küste zu Küste | Das Wattenmeer im Fokus von Wahrscheinlichkeiten und Utopien

2011

 

Von Küste zu Küste ist ein Projekt der Bildenden Kunst, das mit Studentinnen und Studenten der Kunst und der Naturwissenschaften der Universität Oldenburg und Künstlerinnen aus den Niederlanden und Deutschland durchgeführt wird.

[zum Projekt]

Küstenbewohner | ein Leben zwischen Meer und Marsch

2010

 

Die Kinder der 4. Klasse der Grundschule Horumersiel erforschten mit den künstlerischen Mitteln der ästhetischen Feldforschung die Kulturlandschaft, in der sie leben. Sie beschäftigten sich mit der Geschichte der Besiedlung ihrer Heimat, dem Bau von Wurten und ersten Deichen und der Entwässerung der Marsch durch Siele.

[zum Projekt]

Stadt der Wissenschaft

2009

 

Das Wattenmeer - Die Zukunft unserer Küsten. Ein Projekt der bildenden Kunst für junge Menschen mit und ohne Behinderungen, StudentInnen des Kulturwissenschaftlichen Instituts Kunst – Textil - Medien (Fakultät III) und des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres ICBM (Fakultät V) der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und professionellen KünstlerInnen.

[zum Projekt]

Kinder zum Olymp

2009

 

Hörgeschädigte Schüler aus Oldenburg gewinnen Bundespreis: Beim bundesweiten Wettbewerb „Kinder zum Olymp! - Schulen kooperieren mit Kultur“ 2008/2009 gehören die achten Realschulklassen des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte Oldenburg (LBZH) zu den Preisträgern.

[zum Projekt]

Land Karten - Land Arten

2009

 

Land Karten - Land Arten ist eine Installation aus künstlerischen Kartographien einer Landschaft des ländlichen Randgebietes Osternburg/Drielake/Tweelbäke der Stadt Oldenburg. Mit den wissenschaftlichen Techniken der Landvermessung und den künstleri-schen Medien Zeichnung, Interview und Foto wird eine Kulturlandschaft dargestellt, die auf den ersten Blick nichts Außergewöhnliches aufweist und ihre ganz eigene Geschichte für den Vorübergehenden verborgen hält.

[zum Projekt]

 

Kirgisien

2008

 

1. Phase in Kirgisien vom 23.July - 18.August 2008 Teil I der Ausstellung "Kunst ein kritisches Experimentierfeld für den Umgang mit Natur" In dem Video Once upon a time von Corinna Schnitt wird die gewohnte bürgerlichen Ordnung, ein Wohnzimmer, der Natur, in diesem Falle Tieren, ausgeliefert, was alltägliche Verhältnisse durcheinander bringt.

[zum Projekt]

crossroads

2008

 

normadic knowledge and art strategies Austauschprojekt mit dem Bishkek Art Center in Kirgisien und dem Künstler Shaarbek Amakul Kuration – Eugenia Gortchakova 1. Phase in Kirgisien vom 23.July - 18.August 2008 CROSSROADS. NOMADIC KNOWLEDGE & ART STRATEGIES ist ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt des Kunstvereins slap (social land art project) mit dem Bishkek Art Center.

[zum Projekt]

Hinterland-Avantgarden?

2007

 

Hinterland Avantgarden. Austrauschprojekt: LandKunstLeben e.V. und slap e.V. Kuration Christine Hoffmann: Vor dem Hintergrund der künstlerischen Erforschung von Hinterlandavantgarden trafen sich zwei Kunstinstitutionen aus Ost/ Brandenburg und West/Niedersachsen, die zugleich Initiativen von Künstlern sind mit je drei repräsentativen Künstlern aus Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Bremen und Niedersachsen. Sie situierten sich abseits der urbanen Zentren und intervenieren mit ihrer Praxis, mit Kommunikation und Reflektion in die jeweiligen Gefüge agri-kulturell geprägter Räume.

[zum Projekt]

Das Eichelschwein-Rennen

2006

 

Zehn Schweine waren seit Juni mit Eicheln gemästet worden. Die Idee hatte die Wüstinger Land-Art-Künstlerin Insa Winkler. Von Daniela Greulich SCHLUTTER/WÜSTING - Nummer vier rennt als erstes der zehn Schweine ins Ziel. „Aber das ist keine sportliche Veranstaltung, sondern ein Kunst-Happening“, betonte Insa Winkler.

Zyclus. Große Meer, Ostfriesland

2005

 

Es geht hier um das Große Meer in der Gemeinde Südbrookmerland, zwischen Emden und Aurich. Das Große Meer ist ein Flachwassersee und das größte Binnengewässer Ostfrieslands. Es ist landschaftlich einfach schön, mit viel Natur und interessanter Kultur. Natürlich auch mit Menschen, die dort leben, arbeiten oder Erholung suchen.

[zum Projekt]

Künstler treffen Landwirte

2004

 

Künstler kontaktieren Landwirte in unterschiedlichen Bereichen und Regionen in Weser-Ems, um die Situation der Landwirtschaft näher kennenzulernen und in der Öffentlichkeit zu hinterfragen. Daraus haben sich Partnerschaften zwischen Künstlern und Landwirten mit gemeinsamen Projekten entwickelt.

[zum Projekt]

Kunst und Agrarkultur Tagung

2002

 

Die Tagung Kunst und Agrarkultur, im September 2002 auf dem Gelände der Umweltschutz Nord GmbH & Co war der Beginn einer längerfristigen Auseinandersetung mit der Entwicklung der Landwirtschaft, der Ausmasse der Agrarwirtschaft und der ökologischen, ökonomischen, und vor allem der ethischen und ästhetischen Situation der Agrarkultur.

[zum Projekt]

 

Botanisches Treffen

1999

 

BOTANISCHES TREFFEN was the first symposium organized together by the grounding members of >slap.e.v. in collaboration with the Gardengallery Klosterkielhof in Hude. Four artists participating in a symposium as painters who reflect the outdoor painting of landscape from the beginning of this century.

[zum Projekt]

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SLAP - Social Land Art Project e.V.