Ich spiele keine Rolle- oder doch?

 

 

16 Jugendliche haben sich in einem künstlerischen Prozess mit den 17 Nachhaltigkeitszielen der UN beschäftigt. Themen wie Grund- und Menschenrechte, Reflexion und Sensibilisierung für Ungleichheiten, Vorurteile, Rollenmuster und Nachhaltigkeit sind mit dem Medium Papiertheater dargestellt worden. Geschichten wurden erfunden und aufgeschrieben, Drehbücher verfasst, Bühnenbilder gemalt, Spielfiguren hergestellt, Lichtkonzepte entwickelt und Sounds ausgesucht.

Papiertheater hat die Qualität eines Erkenntnisweges, der anschaulich die Auseinandersetzung mit aktuellen Ereignissen und persönlichen Erlebnissen in einer „Welt aus Papier“ darstellt.

 

 

 

Sprech- und Spielübungen mit dem Schauspieler Orhan Müstak

 

 

Der Entstehungsprozess

 

 

Die Ausstellung

 

vom 9.01.2023- 27.01.2023

Schlaues Haus, Schloßplatz 16, 26122 Oldenburg

 

 

Die drei entstandenen Papiertheaterstücke „Lüge“, „ No smoking“ und „Ich habe Sie nicht verstanden“ werden als Filme auf einem Monitor gezeigt. Drei Bühnen geben den Raum für

Kulissen und Spielfiguren.

 

 

 

Jugendliche:
 
Jana Becker, Levin Braun, Eduard Eberhardt, Batuhan Elci, Leon Alexander Engelbart, Polina Ferko, Fabian Heuermann, Paulina Kaczmarczyk, Seervar Khalaf, Felix Kempa, Larissa Kempe, Leonie Kischkies, Robert Kronhardt, Kevin Mainhardt, Elfi Reuter, Noel Richel
 
Künstlerische Leitung: Thomas Robbers und Sabine Wallach
 
Assistenz: Lara Bösking
 
Schauspieler: Orhan Müstak
 
Organisationsleitung: Edda Akkermann
 
Kooperationspartner:
 
 
 

 

 

Für die freundliche Förderung bedanken wir uns bei:

Druckversion | Sitemap
© SLAP - Social Land Art Project e.V.