Fachtagung: Kunst und Agrarkultur

 

Die Tagung Kunst und Agrarkultur, im September 2002 auf dem Gelände der Umweltschutz Nord GmbH & Co war der Beginn einer längerfristigen Auseinandersetung mit der Entwicklung der Landwirtschaft, der Ausmasse der Agrarwirtschaft und der ökologischen, ökonomischen, und vor allem der ethischen und ästhetischen Situation der Agrarkultur.

Auf der Tagung wurde eine dringend notwendige gesellschaftliche Debatte über die Veränderungen der Landschaft durch die Industrialisierung der Landwirtschaft eingeleitet.

Die Referate aus beiden Bereichen, Kunst und Agrar, haben einen spannenden Bogen ermöglicht, der nicht nur für die Künstler und die Landwirte, sondern auch dem Verbraucher die von vielen Blickwinkeln erläuterte Krise der Landwirtschaft - Agrarlandschaft aufgezeigt.

    Dr. Hildegard Kurt, Berlin

    Dr. Otmar Wassermann, Kiel
    Michael Heart, England
    Helena und Newton Harrisson
    Klaus Cording
    Landwirtschaft und Kunst
    Finis e.V.

Publikation Kunst und Agrarkultur

Bestellung: Verlag Isensee , Oldenburg
ISBN 3 - 89995 - 069 - 0

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SLAP - Social Land Art Project e.V.