Das Wattenmeer | die Zukunft unserer Küsten

 

Ein Projekt der bildenden Kunst für junge Menschen mit und ohne Behinderungen, StudentInnen des Kulturwissenschaftlichen Instituts Kunst – Textil - Medien (Fakultät III) und des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres ICBM (Fakultät V) der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg und professionellen KünstlerInnen.

Konzept und Künstlerische Leitung: Edda Akkermann

Projektabschnitt I
Projektträger: Blauschimmel Atelier e. V.

Fakultät III: Edda Akkermann, Thomas Robbers
LBHZ: Ingrid Fischer, Bodo Fischer

In einem ersten Projektabschnitt von 1. April 2008 bis zum 9. Juli 2008 sind 18 Schülerinnen und Schüler des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte (LBZH) und 12 Studentinnen und Studenten des Seminars „Kunst und Medien“ gemeinsam kreativ.

Am 14. Mai 2008 fand eine Tagesexkursion statt und eine Projektwoche vom 26.5. bis zum 30.5. 2008 mit einem zweitägigen Arbeitsaufenthalt. Hier wurden Kunstwerke im Watt entwickelt, dargestellt und dokumentiert.

Eine umfangreiche Dokumentation als BLOG im Internet, ein Stopmotionfilm und ein Videofilm werden als Gemeinschaftsarbeit erstellt und mit den gegenständlichen Kunstwerken für die Ausstellung im Rahmen des Projektes 13 „Das Wattenmeer- Die Zukunft unserer Küsten“ der Stadt der Wissenschaft 2009 vorbereitet. Die StudentInnen und SchülerInnen arbeiteten darüber hinaus einmal wöchentlich bis zum 30. September 2008 an den Exponaten.

 

Projektabschnitt II


Projektträger: Slap- social land art project e. V.

 

Das Wattenmeer als Ressource der Kunst -
ein integratives Forschungsprojekt der Kunst- und der Naturwissenschaften für junge Menschen

 

Edda Akkermann, Dr. Holger Freund, Sirma Kekec

30 StudentInnen der Fakultät III und der Fakultät V entfalten gemeinsam in einem Seminar ihre Kreativität, erforschen mit naturwissenschaftlichen Mitteln und den Medien der Bildenden Kunst das Ökosystem Wattenmeer - im Konflikt zwischen Natur- und Kulturlandschaft, zwischen Schutz und Nutzung – 18 StudentInnen entwickeln aus ihren Ideen Ausstellungsexponate zum Nationalpark Wattenmeer.
Eine Projektwoche im ICBM-Terramare (Wilhelmshaven) und im Wattenmeer (Schillig) findet vom 2. – 6. März 2009 statt. Hieran beteiligen sich auch die KünstlerInnen Sirma Kekec (Bremen), Herwig Kemmerich (Bremen), Prof. John Sturgeon (USA), Christina Hung (USA).

Künstlerinnen: Edda Akkermann, Sirma Kekec
LBHZ: Ingrid Fischer, Bodo Fischer

18 Schülerinnen und Schüler (zwei 8. Klassen der Realschule; 14 - 17 Jahre alt ) des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte (LBZH) forschen wöchentlich mit den künstlerischen Methoden der ästhetischen Feldforschung- dem Spannungsfeld zwischen wissenschaftlicher Forschung und künstlerischen Strategien- vom 9. Oktober 2008 bis zum 27. März 2009 zum Thema Nationalpark Wattenmeer und erarbeiten Exponate zu der Ausstellung im Rahmen des Projektes 13 „Das Wattenmeer- Die Zukunft unserer Küsten“ der Stadt der Wissenschaft 2009.

 

Messpfahlnachbau


8.5.2009 – 20.9.2009
Öffnungszeiten: Mo – Fr 14.00 – 19.00 Uhr, Sa 11.00 – 15.00 Uhr, So 13.00 – 17.00 Uhr

Das Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) hat einen Messpfahl als Ausstellungsraum nachgebaut, dessen Original südwestlich von Spiekeroog steht und meereskundliche Daten erfasst. Angaben aus der Station im Spiekerooger Watt werden in Echtzeit dargestellt, Webcams liefern Livebilder von der Küste. Die Ausstellungen im Messpfahlnachbau wechseln im zweiwöchentlichen Rhythmus, zudem werden Veranstaltungen im Kulturzentrum PFL angeboten (siehe Flyer).

 

Die Kunstausstellungen

 

Kunstausstellung:
6.2.2009 – 20.3.2009 im LBHZ, Lerigauweg 39, 26131 Oldenburg

Kunstausstellung:
8.5. 2009 - 28.6. 2009 in der Artothek und im Kulturamt, Peterstr.1, 26121 Oldenburg
Öffnungszeiten: Mi - So 15.00 – 19.00 Uhr
und bis zum 20.9.2009 in den Wallanlagen gegenüber an der Peterstraße

 

An der Ausstellung beteiligen sich mit ihren Werken:


Studentinnen und Studenten des Seminars „Das Wattenmeer- Kunst und Medien“, Kulturwissenschaftliches Institut Textil- Kunst- Medien
Lehrbeauftragte: Edda Akkermann (Sozialwissenschaftlerin, Künstlerin), Thomas Robbers (Graphikdesigner)

 

Studentinnen und Studenten:


Carlos Bas Sanchos
Jessica Brunnefeld
Mia Bunge
Lena Holtz
Maren Keese
Nils Kotulla
Dirk Lindes
Mareike Sieling
Julia Vornhagen
Johanna Yunas-Elstermann

Schüler und Schülerinnen des Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH) unter Leitung von Edda Akkermann und Thomas Robbers, Bodo Fischer (Lehrer LBZH), Ingrid Fischer (Lehrerin LBZH), Sirma Kekeç (Bildende Künstlerin)

 

Schülerinnen und Schüler: 


Christian Ahrens
Nancy Aliu
Marlon Beier
Carsten Bögelsack
Maurice Handke
Anika Hinrichs
Daniel Jessen
Ann - Kathrin Kirschke
Lena Kurz
Björn Mahlstedt
Simon Möhlmann
Markus Ratje
Jana Ritter
Michael Roelofs
Enja Schole
Ramazan Ucar
Ralf Willenberger
Melek Yelkiran

Studentinnen und Studenten des Seminars „Das Wattenmeer als Ressource der Kunst“, Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) und Kulturwissenschaftliches Institut Textil- Kunst- Medien Lehrbeauftragte Edda Akkermann, PD Dr. Holger Freund, Biologe (Leiter AG Geoökologie des ICBM), Künstlerin Sirma Kekec


Studentinnen und Studenten:


Christina Beyer
Tanja Blume
Corinna Burkhart
Annemarie Gawlik
Alice Gorel
Emmo Hamann
Tanja Klöver
Gitta Köllner
Anna Katharina Kramer
Christina Krugmann
Irina Kühnel
Katharina Mann
Svenja Mintenig
Marina Münch
Chantal Pagel
Anja Reckhardt
Lena Schäfer
Lena Spruch

 

Künstlerinnen und Künstler aus den Niederlanden, den USA und der BRD:


Edda Akkermann (Oldenburg)
Prof. Steve Bradley (Baltimore,USA)
Robert Geipel (Oldenburg)
Bogdan Hoffmann (Bremen)
Christina Hung (Clemson, USA)
Sirma Kekeç (Bremen)
Herwig Kemmerich (Bremen)
Anke Mellin (Neuenkirchen, Schleswig-Holstein)
Christian Meier- Kahrweg (Bremen)
Boudewijn Payens (Amsterdam, Niederlande)
Prof. John Sturgeon (Baltimore, USA)
Wolfgang Zach (Bremen)

 

Links zu den Werken:

 

 

 

 

 

Wissenschaftliche und technische Unterstützung durch:


Elke Ahrensfeld (Biologin, AG Geoökologie ICBM), Dr. Bert Albers (Biologe, Geschäftsführer ICBM), Axel Braun (Ingenieur, Institut für Physik), Prof. Dr. Heribert Cypionka ( Biologe, Leiter AG Paläomikrobiologie ICBM), Dr. Holger Freund (Biologe, Leiter AG Geoökologie des ICBM), Herr Frank Hillmannn ( Physiker, EDV-Abteilung ICBM), PD Dr. Rainer Reuter (Meeresphysiker, Institut für Physik), Herr Fritz Riedinger (EDV-Abteilung ICBM), Dr. Sibet Riexinger (Biologe, Öffentlichkeitsarbeit ICBM)

 

Projektpartner sind:


Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM),
Kulturwissenschaftliches Institut Kunst-Textil- Medien und
Institut für Physik der Carl- von- Ossietzky Universität Oldenburg
Blauschimmel Atelier e. V.
slap - social land art project e.V.
Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte (LBZH)
itap GmbH

 

Gefördert von:

Bezirksverband Oldenburg

 

Vereinte Oldenburger Sozialstiftung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SLAP - Social Land Art Project e.V.